Dreharbeiten zu Ku’damm 59

Die Filmtriologie „Ku’damm 56“ lief im März 2016 mit großem Erfolg im ZDF. Den dritten Teil sahen 6,35 Millionen Zuschauer. Zur Zeit finden noch bis Ende September in Berlin und Umgebung die Dreharbeiten zur dreiteiligen Fortsetzung mit dem Titel „Ku’damm 59“ statt. Der Hauptpunkt der in den späten fünfziger Jahren angesiedelten Handlung dieser Frauen- und Familiengeschichte um die Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack und ihre drei Töchter ist wieder die Emanzipation. Aber bei „Ku’damm 59“ geht es um neue Themensetzungen wie das Erwachsenwerden und die Suche nach weiblicher Identität. Das gleiche kreative Team wie bei der ersten Staffel erzählt mit „Ku’damm 59“ populär und modern Geschichten, die uns allen am Herzen liegen.

Am Set von Ku'damm 59

Am Set von Kudamm 59

Am Set von Ku’damm 59

Wir hatten am 25. August 2017 die Gelegenheit, das Filmset zu besuchen. Der Kurfürstendamm wurde für die Dreharbeiten in der Charlottenburger Richard-Wagner-Strasse nachempfunden, genauso wie auch schon vor zwei Jahren. Dazu musste ein Straßenabschnitt aufwändig bis ins kleinste Detail umgestaltet werden. Läden im 50er Jahre Ambiente, Automobile und BVG-Busse erwecken den „Ku’damm“ der damaligen Zeit zum Leben. Zahlreiche Komparsen sind am Set eingesetzt, um alles möglichst authentisch aussehen zu lassen. Wir beobachten, wie bei einer Komparsin penibel die Nahtstrümpfe geradegerückt werden. Es wird auf alle Details geachtet. Das Ergebnis rechtfertigt diesen Aufwand.

Unser Video von den Dreharbeiten zu Ku’damm 59

Riesenerfolg auch bei jungen Leuten

Produzent Nico Hofmann macht auf der Pressekonferenz deutlich, dass die ersten drei Teile der Serie ein Riesenerfolg auch bei jungen Menschen waren. Dazu trugen neben der Ausstrahlung im Fernsehen auch die großen Zugriffszahlen in der ZDF-Mediathek bei. Die Reihe „Ku’damm 59“ ist eine „tolle Gesellschaftsanalyse“. Die Serie profitiere auch von der großen weltweiten Lust auf Berlinthemen, so Hofmann. Berlin sei weltweit im Fokus.

Autorin Annette Hess - Kudamm 59

Autorin Annette Hess

Die Autorin Annette Hess spürte nach eigenem Bekunden einen ziemlich großen Druck beim Schreiben von „Ku’damm 59“, aber auch eine „große Verpflichtung gegenüber einem großartigen Team“. Nachdem sie das erste Material gesehen hatte, fand sie es unglaublich gut und könnte, so Hess, „gleichzeitig heulen und lachen“. Die versammelten Journalisten konnten sich bei der Vorführung eines ersten Trailers der neuen Ku’damm 59-Staffel ein Bild von der Qualität machen und waren ebenfalls begeistert.

Die Ausstrahlung des neuen Dreiteilers ist für das Frühjahr 2018 geplant. Nach Angaben des ZDF werde vor der Ausstrahlung mindestens ein Teil, wenn nicht sogar alle, in der Mediathek zu sehen sein. Das dies Fernsehquote kosten könnte, davor fürchtet sich nach den grandiosen Aufrufzahlen der ersten Staffel beim ZDF niemand.

Ku'damm 59 - Fahrzeugverkehr auf dem "Kudamm"

Fahrzeugverkehr auf dem „Ku’damm“ in der Richard-Wagner-Straße

Großes Medieninteresse am Set von Ku'damm 59

Großes Medieninteresse am Set von Ku’damm 59

Am Set von Ku'damm 59

Am Set von Ku’damm 59

Print Friendly, PDF & Email