Berlin-Wilmersdorf in alten Bildern

Neuer Bildband aus dem Sutton-Verlag

Wir sind dem Sutton Verlag sehr dankbar für sein heimatkundliches Engagement. Diesem Engagement verdanken wir eine ganze Reihe von Büchern zur Regionalgeschichte Berlins. Der Sutton Verlag gilt als der führende deutschsprachige Verlag für Lokal- und Regionalgeschichte. Er publiziert Bild- und Textbände zur Geschichte und Entwicklung von Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und beschäftigt sich mit Themen rund um Verkehrs-, Technik- und Zeitgeschichte.

Christian Hopfe mit dem Lehrbrief von 1897 - Berlin-Wilmersdorf

Christian Hopfe mit dem Lehrbrief von 1897

Ganz frisch erschienen ist dieser Tage ein Bildband mit dem Titel “ Berlin-Wilmersdorf – Handel, Handwerk und Gewerbe in Bildern von 1900 bis 1965″. Der Autor Christian Hopfe hat in monatelanger Arbeit alle Straßen Wilmersdorfs abgewandert und dabei Läden und Firmen angesprochen und nach Bildern gefragt. Bei superinteressanten Gesprächen erfuhr Hopfe viel interessantes über unseren Bezirk und bekam oft Einblick in wertvolle Archivschätze. Wie zum Beispiel einen Friseur-Lehrbrief und ein Prüfungszeugnis aus dem Jahr 1897.

Zwischen 1870 und 1905 verwandelte sich das alte Bauerndorf Wilmersdorf in rasantem Tempo in eine dynamische Stadt, die seit 1920 einen Teil Berlins bildet. Zwischen der heutigen Bundesallee und Grunewald, dem Kurfürstendamm und Schmargendorf entstanden in rascher Folge Gewerbe- und Handwerksbetriebe, Geschäfte und Vergnügungsstätten. Der Berliner Autor Christian Hopfe hat für diesen Bildband rund 150 bisher zum Teil unveröffentlichte Bilddokumente ausgewählt. Die faszinierenden Aufnahmen zwischen 1900 und 1965 vermitteln einen lebendigen Eindruck vom Alltag von Schuhmachern, Optikern und Apothekern. Sie zeigen die verlockenden Auslagen von Feinkost- und Kolonialwarenhändlern und Traditionsfachgeschäfte wie Radsport Sonntag, die Parfümerie Himmer, das Reformhaus Hubert und das Papierhaus Utermarck. Weitere Fotos erinnern an Modenschauen im Maison de France oder gemütliche Stunden in traditionsreichen Eckkneipen.

Berlin-Wilmersdorf in alten Bildern. Autor Christian Hopfe

Christian Hopfe und Martin Herrmann, Inhaber von Utermarck Schreibkultur

Wer Berliner Regionalgeschichte live nachspüren möchte, kann mit Hilfe des Buches versuchen, noch erhaltene Gebäude im Stadtbild zu entdecken.

Zur Zeit arbeitet Christian Hopfe gerade an einem neuen Buch über Kreuzberg. Darauf freuen wir uns schon.

Darüber hinaus sind übrigens zwei weitere Bände über Wilmersdorf erhältlich, die voller faszinierender Bilder sind.

Berlin-Wilmersdorf

Vergleichen sie dieses Foto mal mit dem Bild im Buch auf Seite 105

Print Friendly, PDF & Email